FABRIC DAYS Trends 2021/22

Am 1. September habe ich die FABRIC DAYS der Munich Fabric Start besucht und mir dort die Trends 2021/22 für Fashion-Stoffe angeschaut, da mich immer auch interessiert, inwieweit die Trends in der Mode und im Interior vielleicht parallel gleich sind.

Die diesjährigen Trends standen dort unter dem Leitthema HOPETIMISM – eben der Verknüpfung von Hoffnung und Optimismus, die in der heutigen Zeit besonders wichtig sind.

Bekanntes gibt uns halt in unsicheren Zeiten und da ist es klar, dass jetzt klassische Farben wie dunkles Blau und Grün, Schwarz und Weiß, aber auch weiches Creme und Beige an Bedeutung gewinnen. Im Trendthema „Forever“ geht es um Einfachheit, Komfort, Langlebigkeit und Qualität. Klassische Webmuster wie Hahnentritt, Nadelstreifen und Co gehören da zu diesem zeitlosen Thema als Dessins natürlich dazu.

Wenn man Trendthemen erstellt, dann sollte auch immer ein von der Natur inspiriertes dabei sein. Das Trendthema „Earthtopia“ zeigt Farben und Muster, die uns an Erde und Himmel, eisige Gletscherlandschaften und steinige Natur denken lassen und die Stoffe zeigen natürlich anmutende Muster und Strukturen wie Borken-Optiken.

Das Trendthema „Dreamatic“ ist von Sehnsucht, Melancholie und Poesie geprägt. So gehören weiche Pastelle wie Apricot, Himmelblau und „Unicorn Skin“ dazu. Und nicht nur die Farben zeigen sich romantisch poetisch sondern auch die Dessins. So werden zu pastelligen Karos gerne Blumenmuster dazu gesellt.

Dann gibt es auch immer ein cooles eher technisches Trendthema. So geht es bei „Gameshifter“ um technische Entwicklungen, paranormale Welten und visionäre Zukunftsaussichten. Dazu gehören dann als Farben eben gerne unter anderem kühles technisches Blau, Schwarz und Silber. Die Stoffe muten hier auch in der Optik technisch an und zeigen metallisch glänzende Oberflächen.

Als letztes wird dazu auch immer gerne ein junges hippes Trendthema gestellt. „Happy Chaos“ zeigt sich in kräftig optimistischer Farbigkeit wie Nintendo-Rot, „Lemon Sticky Notes“-Grellgrün, und „Tik Tok“ Türkis. Es ist eher laut, übertrieben und improvisiert und spielt mit Inspirationen aus Gaming, Virtual Life aber auch Kunst. Kuschelstoffe und Teddyplüsch dürfen hier dann auch gerne trendige Tartan zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.